Brustvergrößerung ohne Drainage

Eine Brustvergrößerung wünschen sich so viele Frauen in Deutschland, dass der Eingriff laut DGÄPC regelmäßig den ersten Platz unter den Schönheitsoperationen einnimmt. Besonders beliebt ist seit einigen Jahren die Brustvergrößerung ohne Drainage, die als etwas weniger riskant und aufwändig gilt.

Ein zu kleiner Busen kann im Ernstfall zu weniger Selbstwertgefühl führen und sogar die Lebensqualität mindern, wenn die Frau sich als nicht attraktiv und weiblich genug empfindet und dadurch z.B. engere soziale Kontakte meidet. In Betracht ziehen Patientinnen die Brustvergrößerung vor allem nach einer Schwangerschaft, dem Stillen oder einem deutlichen Gewichtsverlust.

Brustvergrößerung ohne Drainage im Überblick

Allgemeine Informationen - Brustvergrößerung ohne Drainage

Die Mammaaugmentation (Vergrößerung der Brust) ist einer der klassischsten Eingriffe eines Ästhetisch Plastischen Chirurgen und auch ich habe Sie schon oft durchgeführt. Für den schönen, straffen, volleren Busen nutze ich zum Modellieren meist Silikonimplantate. Sie sind nach wie vor der Klassiker unter den Implantaten und schon seit Jahrzehnten erprobt. Hochwertige Produkte stellen sicher, dass die Implantate nur in ausgesprochen seltenen Fällen reißen bzw. aufplatzen. Alternativ können Sie sich für die Brustvergrößerung mit Kochsalzimplantaten entscheiden.
Zu guter Letzt ist es auch möglich, dass ich Eigenfett für die Vergrößerung der Brüste nutze.

Hierfür führe ich erst eine Fettabsaugung an einer anderen Körperstelle durch und injiziere dann das Eigenfett in das Brustgewebe – diesen Vorgang nennt man Lipofilling. So lassen sich besonders ästhetische und natürlich aussehende Brüste modellieren. Zudem sind keine Schnitte an der Brust notwendig, da die Fettzellen über Kanülen eingespritzt werden. Abstoßungsreaktionen lassen sich so vermeiden.

Da ich mich auf modernste Operationstechniken spezialisiert habe und danach strebe, die Wünsche meiner Patientinnen so gut wie möglich zu erfüllen, ziehe ich inzwischen die Brustvergrößerung ohne Drainage vor. Dazu berate ich Sie zunächst ausführlich in meiner Klinik in Hannover und untersuche, ob die körperlichen Gegebenheiten und ihre Wünsche sich mit dieser minimalinvasiven Methode erreichen lassen. Unter einer Drainage versteht man generell ein System, durch das Wundwasser und Blut nach einer Operation über einen Schlauch abgeleitet werden. Die Drainage kommt in der Regel bei Eingriffen mit großen Wundflächen zum Tragen und muss nach ein bis zwei Tagen gezogen werden.
Die Brustvergrößerung mit Implantaten stellen die Methode dar, bei der am meisten Erfahrungen gesammelt und Studien durchgeführt wurden, so dass Sie auf sicherer Seite sind. Individuelle, langfristige Ergebnisse lassen sich mit der richtigen Wahl und Anpassung des Implantats erzielen. Zum Einsatz kommen sowohl Implantate mit einer runden als auch mit einer tropfenförmigen bzw. anatomischen Form, wobei ein Implantat in Tropfenform eher für ein natürliches Erscheinungsbild sorgt. Runde Implantate stehen auf den ersten Blick für mehr Volumen und sind etwas auffälliger, was teilweise erwünscht ist. Das Implantat kann dabei sowohl auf als auch unter dem großen Brustmuskel platziert werden.
Nicht nur die geometrische Form der Implantate, sondern die Festigkeitsstufen des Silikongels variieren von Hersteller zu Hersteller. Bei den Hüllen für die Brustimplantate werden größtenteils texturierte Implantate mit einer rauen Oberfläche verwendet. Dies senkt das Risiko einer Kapselverhärtung (Kapselfibrose), welches allgemein zwischen 5 – 7 % liegt. Von meinen Erfahrungen ausgehend kann ich sogar von einem noch niedrigeren Wert sprechen. Sollte es wider Erwarten dennoch dazu kommen, müssen die Implantate ausgetauscht werden (Brustimplantatwechsel). Als Füllung der Implantate für die Brustvergrößerung dient ein Kohäsivgel mit hoher Bindungsfähigkeit. Es handelt sich somit nicht um eine flüssige Füllung, die auslaufen könnte. Gleichzeitig dürfen Sie sich hiervon eine hohe Formstabilität erhoffen. Erhältlich ist das Kohäsivgel in verschiedenen Festigkeitsstufen, was Sie in Bezug auf das gewünschte Ergebnis der Operation berücksichtigen sollten.
Eine Alternative zum Silikonimplantat ist das Implantat mit Kochsalzlösung. Es hat den Vorteil, eine unbedenkliche Füllung zu besitzen. Sollte also im Laufe der Jahre etwas Flüssigkeit aus den Implantaten austreten, stellt dies für Ihren Körper keine Belastung dar. Kochsalzimplantate überzeugen ebenfalls mit einer langen Haltbarkeit. Für ein sehr natürliches Ergebnis steht Ihnen des Weiteren die Möglichkeit offen, eigenes Fettgewebe zu nutzen, das zuvor an einer anderen Körperstelle per Fettabsaugung entnommen wird. Das Lipofilling erlebt derzeit eine Art Aufschwung und ich kann Sie auch hinsichtlich dieser Methode umfassend beraten.

Ablauf - Brustvergrößerung ohne Drainage

Vor der Brustvergrößerung ohne Drainage untersuche ich Ihren Körper und bespreche mit Ihnen, welche Brustform und welches Brustvolumen Sie sich wünschen. Außerdem lege ich die genaue Operationstechnik fest. Mir stehen theoretisch drei Zugangsmöglichkeiten zur Auswahl, u. a. die Methode mit rund 3 cm großen Schnitten an den Achselhöhlen, durch die eine endoskopische OP möglich ist. Ebenfalls denkbar ist das Einführen der Implantate über die untere Brustfalte oder über die Brustwarzen.
Der Zugang über die Brustfalte wird gern gewählt, weil hierdurch Ihre Stillfähigkeit und die Empfindlichkeit der Brustwarzen nicht beeinträchtigt werden. Unabhängig davon, für welchen Zugang ich mich entscheide, habe ich zudem die Möglichkeit, die Implantate unter dem Brustmuskel oder auf dem Brustmuskel zu platzieren.

Bei der Brustvergrößerung ohne Drainagen gehe ich minimalinvasiv vor.

Das bedeutet, dass ich nur sehr kleine Schnitte vornehme und eine spezielle Technik anwende, wodurch mit einem minimalen Blutverlust zu rechnen ist. Die OP erfolgt stationär, in Vollnarkose und dauert in der Regel unter einer Stunde.

Komplikationen - Brustvergrößerung ohne Drainage

Da die Brustvergrößerung ohne Drainage besonders sanft und schonend durchgeführt wird, werden Sie sich vergleichsweise rasch erholen und nehmen etwas weniger Risiken auf sich. Komplikationen sind bei einer Operation natürlich nicht komplett ausschließbar, aber sie sind hier äußerst selten. Der Blutverlust ist gering und die Schnitte sind so klein, fein und strategisch platziert, dass keine deutlich sichtbaren Narben zurückbleiben.
Es kann zu Blutergüssen und Schmerzen sowie Schwellungen kommen, die sich innerhalb einiger Tage bis Wochen jedoch legen und gut medikamentös behandeln lassen. Ohne Drainagen haben Sie etwas mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und ein geringeres Infektionsrisiko. Dennoch sollten Sie sich mehrere Tage lang schonen und mehrere Wochen auf Sport verzichten.

Nachsorge - Brustvergrößerung ohne Drainage

Es kann zu Blutergüssen und Schmerzen sowie Schwellungen kommen, die sich innerhalb einiger Tage bis Wochen jedoch legen und gut medikamentös behandeln lassen. Ohne Drainagen haben Sie etwas mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und ein geringeres Infektionsrisiko. Dennoch sollten Sie sich mehrere Tage lang schonen und mehrere Wochen auf Sport verzichten.

Ich rate Ihnen dazu, sechs Wochen lang einen Stütz-BH zu tragen. Es mag in sehr seltenen Fällen vorkommen, dass das Implantat nicht richtig sitzt oder verrutscht oder sich später eine Kapselfibrose bildet. Eine Nachkorrektur oder ein Brustimplantatwechsel sind dann möglich.

Geschätzte Kosten - Brustvergrößerung ohne Drainage

5500 – 6500 €

Finanzierungsrechner

Alle Angaben ohne Gewähr, Laufzeit und Zins variabel. Bonität vorrausgesetzt.

medipaz

Kontaktieren Sie uns!

Ich berate Sie gern in einem persönlichen Gespräch und informiere Sie über Vor- und Nachteile und mögliche Alternativen. Gern informiere ich Sie auch über mögliche Ansätze zur Finanzierung einer Behandlung in meiner Klinik. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

© Copyright 2016 - Hannover Aesthetic
0511 390 88 13